RSS

Samsung Galaxy i7500 – Langzeittest

20 Apr

Es kann losgehen

Jetzt ist nun 3 Wochen vergangen. 3 Wochen Zeit um das Samsung Galaxy i7500 zu testen. Ich habe mir die Zeit genommen und auch gegeben um jetzt die ersten Auswertungen zu machen.

Das Erste war das Auspacken des Handy’s. Es kamen folgende Teile zum Vorschein:

Samsung Galaxy i7500
Akku – Li-ion Polymer mit 1500 mAh
Stereo – Headset
USB – Datenkabel
Handbuch
PC – Software

Alles war original verpackt. Zuerst kam der Akku ins Handy. Leider war keine Speicherkarte dabei, obwohl sie angekündigt wurde.
Also kam die SIM – Karte an ihre Stelle und dann…

Stecker in die Steckdose und Laden, damit der Test endlich beginnen konnte.

Informationen zum Gerät

Systemeigenschaften

  • Prozessor: Qualcomm MSM7200A, 528 MHz
  • Speicher: 8GB dynamischer Speicher
  • Betriebssystem: Android

Display

  • Typ: Amoled – Farbdisplay (Touchscreen)
  • Größe: 3,2 Zoll
  • Auflösung: 320×480 Pixel
  • 16 Mio. Farben

Extras

  • integrierte Lautsprecher: ja
  • Kopfhöreranschluß: ja (3,5mm Klinke – handelsübliche Kopfhörer sind möglich)
  • integriertes Mikrofon: ja
  • integrierte Kamera:   5 Megapixel, Autofocus, eingebauter Blitz, Videoaufzeichnung

Größe und Gewicht

  • Größe (HxBxT) in mm: 115x56x11,9
  • Gewicht: 114g

Konnektivität

  • Bluetooth: ja (vier, 2.0)
  • WLAN: ja (IEEE 802.11g, 54Mbit/s)
  • GSM: ja
  • GPRS: ja
  • UMTS: ja
  • HSDPA: ja
  • GPS: ja

Diesen Zustand, wie ihr ihn auf diesem Bild seht, werdet Ihr leider sehr oft sehen.

Der Akku hält nicht mal einen Tag, wenn man das Handy aktiv benutzt. Dieses stellt für mich ein sehr großes Problem dar.

Wenn man beruflich damit unterwegs ist und kein Ladegerät dabei hat, ist man verloren.Für diesen Fall sollte man also immer ein Zweithandy zur Hand haben.

Das beeindruckende Samsung Galaxy i7500 basiert auf dem Android ™ – Betriebssystem und beinhaltet alle attraktiven Google™ Services, die frei genutzt werden können. Google Mail ™, Google™-Suche, YouTube™ und der Android Market™ in Kombination mit schnellem WLAN und HSDPA sorgenfür unbegrenzten mobilen Internetgenuss. Farbecht und Kristallscharf werden die Inhalte auf dem brillanten AMOLED – Display dargestellt. Die integrierte Digitalkamera hält beeindruckende Momente mit 5 Megapixeln fest und speichert diese auf dem integrierten 8 GB großen Speicher.

Farbdisplay

Einfach ein brillantes Farbdisplay! Videos und Fotos wirken dabei durch die Abstufung des Farbspektrums in mehr als 16 Millionen Nuancen fast schon lebensecht. Display und Grafikchips, die diese Anzahl an Farben nicht nur darstellen, sondern auch berechnen können, bieten kontinuierliche Farbverläufe und eine natürliche Darstellung.

Touchscreen mit VibeTonz™ – Effekten

Touchscreens – berührungsempfindliche Displays – haben ihre schönen Seiten:

Das Gerätedesign sticht immer heraus, und man ist nicht auf die Geometrie physikalisch vorhandener Tasten festgelegt.

Vielen fehlt aber beim schnellen Bedienen einfach die mechanische Bedienung, die beim Auslösen einer Taste erfolgt.

Mit VibeTonz™ vereinfacht sich die Bedienung eines Touchscreens nochmals, denn das Telefon reagiert mit einer leichten Vibration und meldet somit, dass es die Berührung als Befehlt erkannt und ausführt.

E-Mail-Funktion

Mit der E-Mail-Funktion bleibt man auch auf Dienstreisen oder im Urlaub immer auf dem Laufenden. E-Mails  können abgerufen, gelesen, bearbeitet und verschickt werden.

MP3-Player

Mit dem integrierten MP3-Player ist die Lieblingsmusik immer dabei. Der zusätzliche Musik Player kann getrost zu Hause bleiben. Dank umfangreicher Musikfunktionen und ausreichend Speichermöglichkeiten steht dem mobilen Musikgenuss nichts mehr im Wege.

Ein Kniff zum Datentausch via USB

Schwierigkeiten gibt es, wenn der Nutzer Daten vom internen Speicher via USB auf den Rechner schicken will. Nur wenn er die dünne Status-Leiste am oberen Displayrand nach unten zieht und dann auch „USB aktivieren“ klickt, wird das Mobiltelefon als externes Laufwerk am PC sichtbar.

FAZIT:

Das Samsung Galaxy i7500 hat drei Stärken:

  1. einen recht großen, hellen und schnell reagierenden Touchscreen,
  2. eine gute Handykamera
  3. das Betreibssystem Android ™, das den Download praktischer Software erlaubt.Damit lässt sich das Manko ausgleichen, das nur wenige Programme ab Werk vorinstalliert sind.

Dass der Akku schnell wieder an die Steckdose muss, ist ein Problem, mit dem auch alle anderen üppigen ausgestatteten Smartphones zu kämpfen haben – egal ob sie mit Android™, Symbian™ oder Windows Mobile™ arbeiten.

Das war es nun mit der ersten Auswertung meines Test’s. Ich werde Euch aber weiterhin auf dem Laufenden halten, wie es in meinem Text weitergeht.

Bis zum nächsten Mal!

Advertisements
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - April 20, 2010 in Galaxy, Samsung

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: