RSS

Samsung Galaxy – Kamera/Video-Test

19 Mai

Nun geht es also um den Test der Kamera am Samsung Galaxy i7500 – welches ich testen darf, im Auftrag von flexiblesbuero und O2-Business.

Ich habe diesen Test gewagt. Als erstes noch ein paar Einstellungen und dann geht es auch schon los.

5-Megapixel Digitalkamera

Das Samsung Galaxy bietet, dank seiner 5-Megapixel-Digitalkamera  mit Autofokus, neben der Möglichkeit zur Aufnahme von Fotos, auch eine  Filmfunktion. Glücklicherweise gibt es auch eine in die Hardware  integrierte Kamerataste, dadurch wird das Fotograferen etwas bequemer.  Abgesehen von der Kamerataste, kann man auch einfach den Touchscreen  verwenden. Die Kameraanwendung kann gestartet werden, indem man im Menü die Kamerafunktion auswählt. Beim Starten bleibt das Display einen Moment lang schwarz,  dadurch entsteht eine Verzögerung von ungefähr 3 Sekunden, bevor man  fotografieren kann.

Kamera

Samsung Galaxy Kameraeinstellungen

Im Allgemeinen ist die Digitalkamerafunktion recht gut, die Kamera  ist nicht besonders schnell beim Starten und beim Festhalten von Fotos, aber wenn das Foto auf dem Display erscheint, sieht die Fotoqualität  letztlich gut aus. Wenn man sie sich später auf dem Computer wieder  anschaut, ist die Qualität der Fotos brauchbar. Sie ist nicht schlecht, könnte aber besser sein. Die Farben sind etwas weniger kräftig, als man   sie zunächst auf dem Handy zu sehen bekommt und wenn die  Lichtverhältnisse beim Fotografieren nur mäßig waren, ist Rauschen  deutlicher sichtbar. Der Blitz sorgt immerhin dafür, dass man in  Situationen mit weniger Licht trotzdem noch vorzeigbare Fotos machen  kann. Man sollte allerdings den geringen effektiven Bereich des kleinen Blitzes berücksichtigen.

Allerdings bringt die Kamera draussen bessere Fotoqualität als in geschlossenen Räumen. Hier ein Beispiel:

Ohne Licht
mit Licht

Vergleich der Foto’s

Man sieht hier deutlich, wie sich zusätzliches Licht auswirkt. Ich habe bei dem linken Bild kein Licht angemacht und nur im Innenbereich ein Foto zu machen. Das Ergebnis ist deutlich. Man kann sehr schwer erkennen, um was es sich handelt. Im rechten Bild, nach dem Einschalten einer Lampe, sieht man deutlich, was das Bild sagen will.

Fotoqualität des Samsung i7500

Nach dem Starten der Digitalkamera-Anwendung wird das gesamte  Display als Sucher verwendet, gleichzeitig sieht man eine kleine  Wiedergabe des zuletzt aufgenommenen Fotos und des Auslöseknopfs. Das  Fokussieren dauert zwar einen Augenblick, aber dafür sieht man das auch an den Ergebnissen. Auf dem klaren AMOLED-Display wirken die Fotos sehr   schön. Sowohl aus der Nähe als auch aus der Entfernung kann fotografiert  werden, ohne die Einstellungen anpassen zu müssen, der Autofokus wählt  automatisch die besten Einstellungen aus. Abgesehen davon, dass diese  Einstellungen fehlen, bemerkt man schnell, dass man auch ansonsten  nichts einstellen kann. Die einzigen Dinge, die man auswählen kann, sind  die Ergänzung von Positionsdaten zu den Fotos (Geotagging) und die  Blitzeinstellungen. Wenngleich Samsung normalerweise umfassende  Kameraanwendungen bietet, fällt das beim Samsung Galaxy ein wenig mager  aus.

Es gibt jetzt aber noch im Android – Market™ verschiedene App’s, die man für die Kamera nutzen kann. Ich nutze sehr gern das FxCamera-App. Hier habe ich verschiedene Möglichkeiten.

  • ToyCam – Toy Camera Emulator
  • Polandroid – Art Polaroid-Bilder
  • Fisheye – Runde Bilder
  • Symmetri-Cam – Symetrische Bilder
  • Warhol – Warholizer Bilder

Ich habe hier mal die SymmetriCam getestet und zeige Euch hier das Ergebnis.

SymmetriCam

Man kann dadurch ganz nette Dinge machen und auch für Verwirrungen sorgen, weil man braucht ja nur einen Klick für dieses Bild. Versucht es doch selbst mal.

Videofunktion

Nun geht es ans Video machen.

In der Grundinstallation bringt das Galaxy ein App mit für die Videofunktion. Aber auch dafür gibt es jede Menge im Market™ zu finden, für jemanden, der das Besondere sucht. Denn was das Kamera-App nicht kann, welches im Lieferumfang dabei ist – Zoomen. Ein sehr großes Manko, wie ich finde. Man sieht es auch in meinem Beispiel sehr deutlich, das man nicht wirklich in der Ferne viel erkennen kann.Man braucht wenige Vorkenntnisse um mit dem Smartphone Videos zu erstellen, wenn man mit der Qualtität zufrieden ist.

Wie Ihr seht, der Rasen ist grün und die Laufbahn blau, so wie sie auch wirklich ist. Die Farben sind also sehr gut. Was fehlt ist der Zoom. Schau Dich im Market™ ruhig mal um und Du wirst mit sicherheit fündig werden. Ich werde das auch tun, vor dem nächsten Video-Drehtag. 🙂

Fazit

Mein Fazit zum Kamera/Video-Test lautet.

Für Schnappschüsse von Party’s ist sie weniger geeignet, es sei denn, sie findet (ist ja Sommer) im Freien statt. Ziemlich träge ist die Kamera beim Einschalten und auch sonst, sehr Akku-lastig. Beim Thema Video, so würde ich sagen, um mal schnell was festzuhalten ist sie super – Um allerdings ein Profi-Video zu drehen, wäre wohl auch eine Profi-Cam angebracht.

Aber für eine Smartphone-Cam hat sie für mich den Test bestanden. Ich werde sie auf jeden Fall weiterhin nutzen um nette Videos und Bilder zu machen.

Advertisements
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - Mai 19, 2010 in Galaxy, Samsung

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: