RSS

David Servan-Schreiber – Man sagt sich mehr als einmal Lebewohl

02 Mai

Hey Freunde,

gerade habe ich dieses Buch zur Seite gelegt und ich muss euch sagen, ich bin begeistert und ziehe meinen Hut vor diesem Mann, der dieses Buch geschrieben hat und mich total in seinen Bann gezogen hat. Dieses Buch hat nur ca 150 Seiten, aber diese sind voller Emotionen und sehr persönlichen Dingen von einem Mann, der kämpft und der uns Leser daran teilnehmen lässt. Aber lest selbst.

9783442157310_CoverDavid Servan-Schreiber – Man sagt sich mehr als einmal Lebewohl

Was bleibt von der ganzheitlichen Antikrebs-Medizin, wenn der Krebs den besiegt, der sie erdacht hat? Alles, meint David Servan-Schreiber. Fast 20 erfüllte Lebensjahre hat er dem Tumor abgetrotzt.

Der französische Arzt und Neurowissenschaftler ermutigte Erkrankte auf der ganzen Welt, ihr Schicksal aktiv anzugehen. Seine Empfehlungen gingen dabei weit über den schulmedizinischen Standard hinaus. „Stellen Sie sich auch die Frage, was passiert, wenn die Behandlung nicht anschlägt?“, so fragte er früher seine Patienten. In seinem letzten Buch ist er selbst der Patient.

Es geht nicht mehr darum, mit aller Kraft den Tod zu bekämpfen. Diesmal geht es um ein würdevolles Abschiednehmen.

Soviel zum allgemeinen Inhalt des Buches. Und vielleicht hört der Eine oder Andere jetzt auf zu lesen, aber wer sich mit diesem Thema aus einander setzt, der wird dieses Buch verschlingen, wie ich.

Einige meiner Leser wissen, das ich meine Eltern an Krebs verloren habe – Die führten einen ähnlichen Kampf und aus diesem Grund wollte ich dieses Buch unbedingt lesen, denn es zeigt mir und vielleicht vielen Anderen auch, das man die Augen nicht verschließen sollte, wenn es um Krebs geht.

Krebs ist kein Tabu-Thema und wenn man genug darüber weiß oder sich damit beschäftigt, dann ist der Kampf, den man beginnt dann LANGE nicht verloren. Der Autor schreibt sogar in dem Buch, das dieses kleine Büchlein, sein Letztes, was er geschrieben hat, kurz vor seinem Tod im Jahre 2011 in Frankreich auf der Bestsellerliste ganz weit oben stand – als Zeichen, das er ein Thema anschneidet, was wirklich jeden in der heutigen Zeit angehen sollte.

  • Wie ist es mit offenen Augen und dem Wissen eines Wissenschaftlers dem nahenden Tod ins Auge zu blicken?
  • Wie ist es, wenn man der Autor eines berühmten Buches „die Antikrebsdiät“ ist und selber an Krebs stirbt?

Man sollte wirklich mit offenen Augen durch das Leben gehen und auch der Medizin vertrauen. David Servan-Schreiber zeigt es anschaulich in seinem letzten Buch, das man es auch über 19 Jahre schaffen kann – das man so lange mir einer lebenden Zeitbombe im Körper leben kann. Er beschreibt es wie ein ‚Damoklesschwert‚ – was 19 Jahre über ihm schwebte.

Ich habe hier mal 2 Textzeilen herausgesucht um euch zu zeigen, wie weise dieser Mann sein Buch in den letzten Monaten geschrieben hat.

Wenn „ein Elefant im Zimmer“ steht, darf man nicht so tun, als würde ihn niemand sehen, man muss von ihm sprechen und ihn beim Namen nennen!

Damit hat er so Recht, denn viele verschweigen doch vor Freunden und lieben Menschen, wenn etwas mit ihnen nicht stimmt und das ist falsch, denn woher sollen Freunde wissen, dass es einem nicht gut geht. Nennt die Dinge beim Namen und gebt ihnen die Chance, das sie verstehen und begreifen – auch wenn sie nicht viel tun können.

Aus dem Roman: Freitag oder das Leben in der Wildnis von Michel Tournier – er spricht von einem Büffelschädel, der in einem Baum hängt und wenn der Wind hindurchstreicht, entstehen Töne: Wer erzeugt die Musik: Der Schädel, der Wind oder das Zusammentreffen der Beiden? ~~ Jeder von uns ist im Lauf des Lebens, im Lauf der Erfahrungen wie ein Büffelschädel, durch den der Windhauch des Lebens streicht, wobei eine ganz einzigartige Melodie entsteht…

Mit diesen Worten hat er mich spätestens gehabt, denn das ist genau das, was ich auch denke. Jeder spielt oder hört seine eigene Melodie. Und sollte genau hinhören um früh reagieren zu können. Vielleicht sollte jeder auch auf die Melodien seiner Liebsten hören, damit auch sie besser achten auf sich!!!

FAZIT vom Autoren selbst:

Man kann nicht gesund auf einem kranken Planeten leben!

David Servan-Schreiber – Man sagt sich mehr als einmal Lebewohl

  • Taschenbuch: 160 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (20. Januar 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442157315
  • ISBN-13: 978-3442157310

Wen dieses Buch jetzt interessiert – der findet hier eine Leseprobe von diesem tollen Buch.

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: