RSS

Archiv der Kategorie: Technik

LG HBS-900 Bluetooth Stereo-Headset

Hey Freunde,

heute stelle ich Euch ein Stereo Headset aus dem Haus LG vor. Dieses Headset hat mich schon auf der IFA 2014 begeistert. Damals konnte ich es nur für 10 Minuten mal „antesten“ und nicht wirklich das gesamte Feeling spüren. Jetzt erst stellte mir LG dieses Headset für einen Test zur Verfügung und ich bin sowas von begeistert, denn es erfüllt alle meine Wünsche. Musik überall in sehr guter Qualität hören und die Umwelt wird nicht „belästigt“ von meiner Musik.

WP_20150601_001

Ich bin ein Mensch, bei dem muss immer und überall Musik laufen, dann ist alles irgendwie leichter und darum ist so ein Headset das absolute Muss für jeden, der gute Musik hören will (Qualitativ und Quantitativ) – Okay, Musikgeschmack hat jeder anderen – nur Musik muss man genießen können… Dann erst ist es ein einmaliges Erlebnis.

Hier nun ein paar Fakten:

  • Stylisch und klassischer Metall-Look
  • Keine störenden Kabel
  • Einfache Kontrolle der Musik durch „jog-buttons“ in einer flüssigen Bewegung
  • Harman/Kardon zertifizierter Sound

WP_20150601_003

Es sieht sowas von Genial aus – und so fühlt es sich auch beim Tragen an. Man hat keine lästigen Kabel rumliegen oder rumhängen. Modern und zeitlos elegant. Dank seiner Silber- und Goldapplikationen vereint das LG Bluetooth Stereo-Headset beides. Mehr noch: Weil sich die Kabellänge flexibel einstellen lässt, ist die Nutzung des Headsets fantastisch komfortabel. Der Sound wird aber nicht dadurch beeinflusst. Das Tone Infinim ist das erste LG Produkt mit harman/kardon Branding. LG arbeitete hier mit harman/kardon zusammen, um bestmögliche Sound-Eigenschaften und Klangerlebnisse zu kreieren. Die herausragende Tonqualität lässt die Zusammenarbeit mit harman/kardon sofort hören. Durch die „Jog-Button“ lässt sich das Headset einfach bedienen, weil es leicht um den Nacken liegt. Diese „Jog-Button“ sind an beiden Seiten (wie auf dem Foto zu sehen ist) und darum ist es Mega-Einfach.

LG BSH-900

Das LG Bluetooth Stereo-Headset verfügt über die aptX Technologie. Diese stellt sicher, dass Audioinhalte via Bluetooth ohne Unterbrechung übertragen werden. Außerdem wird damit die Klangqualität einer durchschnittlichen CD sogar noch übertroffen. Für einen unverfälschten Musikgenuss – immer und überall. Ich bin echt begeistert. So einen Sound hat man selten mit einem Bluetooth-Headset. Außerdem bietet das Headset dank VoLTE/HD Voice ein klares Klangbild und damit eine Sprachqualität in HD. Auch hier kann man davon ausgehen, dass man sogar hört, wenn am Anderen Ende mit den Augen gerollt wird.

Hier gibt es jetzt noch folgende Info – Selbst der Akku (Ja, das Headset läuft mit Akku – wie auch sonst soll es ohne Kabel auskommen) hält was er verspricht. Ich höre wirklich viel Musik und am Tag mit dem Headset ungefähr 7 Stunden und laut meiner Anzeige am Handy ist der Akku von dem Headset dann noch fast halb voll – Also ist es auch für längere Reisen geeignet und der Musikgenuss kann somit durch nichts enden…

LG BSH-900rLG BSH-900l

Mein FAZIT:

Wer gute Qualität beim Musikhören liebt, der wird an diesem Headset nicht vorbeikommen. Auch der Akku ist ausreichend und sollte auf jeden Fall getestet werden. Wenn ihr dieses Headset also in Betracht zieht, dann werdet Ihr eure große Freude haben – wie ich sie für meinen Test auch hatte.

So, nun muss ich mal schauen, was ich Euch als Nächstes zeigen werde, bleibt man schön neugierig. Gibt auch bald eine Überraschung auf meinem Blog – Damit der Sommer vielleicht noch SCHÖNER wird.

warten

Bleibt also neugierig

Bis bald – Euer Krümelkeks

 

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

LG NA8550 tragbarer Bluetooth Lautsprecher

Hey Freunde,

heute gibt es mal wieder was Neues aus dem Hause LG – Heute gibt es um einen Bluetooth-Lautsprecher aus dem Hause LG und ich bin sehr begeistert. Aber nun mal langsam – LG hat mir mal wieder etwas sehr tolles zum Testen zur Verfügung gestellt. Und gerade für die Frühlingszeit, wo man viel Zeit in der Natur verbringt, da ist so ein Lautsprecher einfach nur super. Man kann ihn überall hin mitnehmen. Und hat seine Lieblingsmusik immer dabei. Gute Laune bei bestem Sommerwetter ist also immer mit dabei.

WP_20150410_001

Aber jetzt eins nach dem Anderen. Hier ein paar kurze Details:

  • 2.0 Soundsystem (20 Watt)
  • Dual Stereo Play – Kopplung mit einem zweiten NA8550 möglich
  • Android und iPhone kompatibel via Bluetooth
  • Portable In (Klinke)
  • Lieferumfang:Bedienunganleitung, Garantiekarte, USB Kabel

Man kann den Lautsprecher auch mit dem Notebook verbinden, wenn dieses Bluetooth hat. Somit kann man wirklich überall Musik in einer SPITZEN-Qualität hören.

Phototastic-30_04_2015_c4599332-42f6-4653-b9ce-1052446d1165

LG liefert den Lautsprecher in einem Paket mit einem USB-Ladegerät und einem AUX-Kabel aus. Damit besteht die Möglichkeit, den Lautsprecher alternativ an Steckdose oder Computer zu laden. Man kann Geräte ohne Bluetooth über den klassischen Kopfhöreranschluss an den LG NA8550 anzuschließen.

Der Lautsprecher hat die Maße: 18,5 cm x 6,5 cm x 6 cm und ist in einem dezenten und einfachen grauen Design. Er ist aber überraschend schwer und steht somit fest und sicher auf dem rutschhemmenden Fuß. Der Akku ist in ca. 3,5 Stunden vollständig geladen. Außerdem ist der der aktuelle Ladezustand farblich in drei Stufen am Ein-/Ausschalter angezeigt (60% / 15% / 5%). Vorne und hinten ist er mit „optisch“ identischen Gittern ausgerüstet.

WP_20150410_006

Der Sound ist klar und gut für dieses kleine Gerät. Das hat mich doch sehr überrascht und ich fand nur, das die Bässe etwas flach waren, aber das kann bei kleinen Lautsprechern öfter der Fall sein. Die maximale Lautstärke reicht für meinen normalen Hausgebrauch völlig aus. Für eine Party hingegen sind sowohl sie, als auch die 20 W Leistung des Gerätes einfach zu schwach. Theoretisch könnte der Lautsprecher technisch über eine Dual Play-Verbindung mit einem zweiten, identischen Gerät zu einem Stereolautsprecher mit entsprechend größerer Leistung und Lautstärke umgerüstet werden. Ob sich das preislich lohnt, muss jeder individuell entscheiden.

Phototastic-30_04_2015_4207aa2a-b38d-4fc6-8120-d503c08ea5a9

Die Bluetooth-Verbindung wurde mit verschiedenen Testgeräten hergestellt. Mit dem IPad und mit meinem Sony Xperia Z – Die Verbindungen waren stabil und konnten auch gleichzeitig hergestellt werden. Wenn man auf einem Gerät die Musik stoppte, konnte man auf dem Anderen nahtlos die Musik starten. Das beeindruckte mich dann doch sehr. Allerdings mit meinem Mac konnte ich die Verbindung nur herstellen, wenn keine Weitere bestand. Aber auch da ging alles reibungslos.

LG stellt im App-Store die App Music Flow Bluetooth zur Musikwiedergabe bereit, die neben den üblichen Wiedergabelisten, Favoriten etc. auch die Möglichkeit bietet, die eigene Lieblingsmusik zu analysieren und dazu passende Inhalte zusammenzustellen. Diese App gibt es für Android und iOS, doch ich werde wohl weiter meine bisher benutzten Apps nutzen, weil ich damit nun mal besser klarkomme.

Fazit:

  • Insgesamt gefällt mir der kleine LG NA8550 gut.
  • Er punktet mit einem guten Klang
  • einem einfachen und angenehmen Handling

Wenn ihr nun auf den Geschmack gekommen seid, dann ab zum nächsten Händler, denn der Sommer ist im Anmarsch. Man macht wieder mehr in der Natur und da ist so ein Lautsprecher immer zu gebrauchen und wenn er einfach noch guten Klang bietet, dann sollte er nirgends fehlen. Ich für meinen Teil, bin sehr beeindruckt und hoffe, ich konnte euch das wiedergeben.

Nun seid recht neugierig, denn bald gibt es wieder interessantes auf meiner Seite zu lesen.

warten

Euer Keks

 
 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

LG LAB540 Sound Plate – So klingt Entertainment

Hey Freunde,

heute gibt es Neues aus dem Hause LG zu berichten. Ich durfte eine Soundplate testen. Es war echt ein Erlebnis der besonderen Art und ich bin sowas von beeindruckt davon. LG schafft es immer wieder aufs Neue mich zu begeistern.

Ich fragte dieses Mal eigentlich nach einer Soundbar, aber was dann kam, hat meine Vorstellungen übertroffen und ich war einfach nur begeistert. Weil diese Soundplate kann mehr als eine Soundbar und ich würde sie auch vorziehen, denn ich spare mir dann den DVD/Bluray-Player, weil dieser in der Soundplate integriert ist. Aber jetzt erst mal eins nach dem Anderen, damit Ihr meine Begeisterung auch nachvollziehen könnt.

 

Technische Daten zur Sound Plate LG LAB540 4.1 mit integriertem 3D Blu-ray Player + kabellosem Subwoofer

  • Ausgangsleistung: 320 Watt
  • Anschlüsse: HDMI 1.4 Ausgang mit Audiorückkanal, HDMI 1.4 Eingang, Digitaler Audioeingang (optisch), USB, LAN, Bluetooth
  • Simplink: Steuern Sie Ihren LG Fernseher und Ihre LG Heimkinoanlage mit einer Fernbedienung
  • 4.1 Lautsprecher mit integriertem 3D Blu-ray Player und drahtlosem Subwoofer
  • Lieferumfang: Bedienungsanleitung, Kurzanleitung, DLNA Installations-CD, Fernbedienung, Batterien für Fernbedienung, USB Kabel
  • Produktgewicht inkl. Verpackung: 17 Kg

Wir Ihr an den Daten hier schon sehen könnt, ich war erstmal geplättet von dem Gewicht – aber die „Platte“ selbst ist nicht so schwer, was das Gewicht ausmacht, ist der Subwoofer. Der hat es ganz schön in sich. Aber egal, ich stellte alles an seinen Platz – zuerst die Soundplate und verkabelte diese mit dem TV Gerät und stellte anschließend den Subwoofer auf – aber dann fiel mir auf, es gab kein Kabel mehr zwischen Subwoofer und Soundplate – das verwirrte mich etwas. Aber ich dachte mir okay, vielleicht soll das so sein. Ich schaltete dann erst den TV ein und dann die Soundplate – weil super neugierig war ich schon.

WP_20150311_001

Ihr sehr richtig, die Soundplate ist nicht sehr hoch und passt so perfekt unter meinem TV. Ich legte auch gleich eine Bluray ein um zu testen. Man kann viele Modi einstellen, aber mir gefiel der Kino-Sound am Besten und es erfüllt den ganzen Raum, man kam sich vor wie im Kino. jetzt merkte ich, das der Subwoofer echt gute Leistung brachte – auch ohne Kabel – Es war toll, keinen Kabelsalat mehr zu haben (wünsche ich mir eigentlich von mehreren Geräten).

WP_20150311_004Hier seht Ihr, wie sich die „Boxen“ in eurem Zimmer verteilen. Sie stehen nicht wirklich dort, aber so hört ihr den Sound und es echt super, weil man ja nur so eine „Platte“ unterm TV liegen hat und keine Boxen.

  • 4.1-Kanal-Surround
    • Das 4.1-Mehrkanal-Surround-System erzeugt sattere, tiefere Klänge, bei denen Sie das Gefühl haben, nicht nur fernzusehen, sondern jede Szene selbst mitzuerleben.
  • Kabellose Verbindung dank Bluetooth
    • Die LG SoundPlate wird an einen Fernseher mit nur einem einzelnen Kabel angeschlossen. Die drahtlose Verbindung ist auch bei einem, für ein übersichtliches Erscheinungsbild an der Wand montierten LG Fernseher möglich (kompatibel mit LG Fernsehern mit Wireless Sound Sync).
  • Schlank & Elegant
    • Die SoundPlate von LG passt zu Ihrem Flachbildschirmfernseher und ergänzt Ihre Inneneinrichtung mit einer eleganten Note

FAZIT:

Alles in Allem ist dieses Gerät für mich ein absolutes Highlight und es lohnt sich auf jeden Fall, nicht nur, wenn er für die vielen Boxen in der Wohnung keinen Platz hat. Denn man hat nur den Subwoofer, der einen Platz benötigt. Der Sound ist super toll und erste Sahne. Habe mir ja verschiedene Bluray’s angesehen (unter anderem auch Musik Videos) und der Klang war toll – Nicht nur leise Töne, sondern auch Hardrock kommt super rüber und man denkt, man sitzt im Konzert.

Also ich bin gespannt, ob LG diese Soundplate noch mal toppen kann, denn für mich ist genau da alles enthalten, was man braucht um gute Musik in einem perfekten Sound zu hören. Ich kann euch diese LG LAB540 Soundplate nur empfehlen und wünsche euch damit viel Spaß und Vergnügen, wie ich es hatte.

So, jetzt heißt es wieder warten und neugierig bleiben, was es bald Neues zu berichten gibt – auch aus dem Hause LG.

warten

Bis bald – Euer Kruemelkeks

 
 

Schlagwörter: , , , , , ,

LG Lifeband Touch – Mein persönlicher Test und Antrieb für mehr

Hey Freunde,

ich muss euch heute etwas tolles vorstellen. Wie vielleicht einige von Euch noch wissen, hatte ich im letzten Jahr die Möglichkeit das SmartBand SWR10 von Sony zu testen. Dieses Smartband war ganz okay – Ja, seid ich das LG Lifeband Touch kenne, bin ich total begeistert davon. Sie hat so viel mehr wie das SmartBand von Sony.

Nun aber erstmal eins nach dem Anderen.

LG war mal wieder so frei und hat mich, auf Vorbereitung auf den Frühling dieses Lifeband testen lassen.

Zuerst einmal stelle ich euch dieses Lifeband mal technisch vor:

  • Es gibt das Lifeband in den Größen: S, M, L und XL – ich hatte Größe M: Handgelenkumfang bis 16,6 cm
  • Geschwindigkeitsmesser, Schrittzähler und Distanzmesser; Aufzeichnung der Laufroute via Smartphone (GPS)
  • Anzeige der verbrauchten Kalorien
  • Einfache, grafische Auswertung via kostenloser App (iOS, Android) für ein effizientes Training
  • Lieferumfang: Kurzanleitung, Ladestation, Bedienungsanleitung per App

Dieses Lifeband überwacht den Bewegungsablauf und erstellt mithilfe der App (die man im Play-Store kostenlos laden kann) ein Aktivitätsprotokoll. Man sieht also nicht nur auf dem Lifeband sofort, was man verbraucht, sondern bekommt es grafisch in der App dann dargestellt. Dadurch kann man noch effizienter und gezielter etwas gegen den Winterspeck tun und auch für das Wohlbefinden. Denn wer will nicht im Sommer in die schicken Sachen vom letzten Sommer passen. Man will sich wohl fühlen.

LG Lifeband 1

Gebt es ruhig zu, jeder hat ein kleines Ziel, was er gerne schaffen möchte und oftmals steht einem der innere Schweinehund im Weg. Ja, ich kenne das auch zu gut. Darum bin ich begeistert, das es solche Lifebänder gibt, die motivieren können, denn wenn man sieht, was man schafft, nur wenn man sich ein bisschen bewusster bewegt.

LG Lifeband 2

Wie ich oben schon geschrieben hab, sieht man zum Einen auf dem Lifeband nicht nur die Uhr, sondern man kann auch die verbrauchten Kalorien und die Schritte, die man gemacht hat sehen. Ausserdem kann man seinen Media-Player auf dem Handy steuern, ohne das man das Handy aus der Tasche nehmen muss. Man bekommt SMS und Anrufe (wenn gewünscht) per Vibration „angezeigt“. Weil, wenn man im Training ist, bekommt man Klingeln oft nicht mit. Aber durch das Lifeband bekommt man selbst das mit. Ausserdem meldet Euch das Lifeband auch, wenn Ihr Euer Handy vergessen habt. Naja, manchmal will man das aber absichtlich zu Hause lassen, so ist das auch kein Problem, denn man kann hinterher seine Daten dann Sychronisieren und sieht, was man geschafft hat. Sowas ist sinnvoll, wenn man joggen will oder ähnliches, wo ein Handy nur stört. Ich hab es selbst getestet und es ist super, weil man nur das Band am Handgelenk hat. Dort ist es fest und sicher – Darum ist es auch wichtig, das jeder seinen Handumfang genau misst – damit das Band nicht zu locker sitzt.

LG Lifeband 3

Ausserdem kann man mit dem Lifeband auch seinen Schlaf beobachten lassen. Wer kennt das nicht, man ist morgens gerädert und soll den Tag dann auch noch überstehen – Ja, das Lifeband gibt uns keinen besseren Schlaf, aber es zeigt uns, ob wir die Nacht aktiv waren (viel gedreht und so), denn dann hatten wir wenig Tiefschlaf und somit fehlt die Energie für den Tag – Also, man erhält viele Informationen um die Sache einfacher anzugehen. Ich für meinen Teil nutze diese Option nicht so viel, habe es aber getestet und fand es erstaunlich, wie viel man sich doch bewegt in der Nacht. Schaut es Euch an und ihr werdet erstaunt sein.

Das Lifeband misst Ihre Bewegung über 3 Achsen. Ihre Vorwärts-, Rückwärts und Seitwärtsbewegungen werden über den Beschleunigungs- und Höhenmesser genau erfasst. Somit wird auch genau unterschieden, ob Ihr gerade Treppen steigt oder nur eine Brücke hochlauft. Dafür braucht man ja mehr Anstrengung als bei geradem Weg. Es macht Spaß zu sehen, was man schafft – auch ohne große Anstrengung.

Nun bin ich auch schon am Ende von meinem kleinen Beitrag angekommen und hoffe, er hat euch etwas gefallen. Ich für meinen Teil bin jetzt auf dem Weg zum Kaufladen um mir ein Lifeband zu besorgen. Ich möchte in diesen Frühling nicht ohne starten. Macht doch mit und schaut beim nächsten Einkauf mal vorbei, was es im Handel alles gibt und dann motiviert euch einfach selbst ein bisschen.

warten

Ich für meinen Teil freue mich auf den nächsten Test von LG und ihr könnt weiter gespannt sein, denn es gibt bald wieder NEWS aus dem Hause LG – Life’s Good.

Bis bald also,

Euer Kruemelkeks

 

 
 

Schlagwörter: , , , , , ,

LG Electronics G Pad 10.1 V700

Hey Freunde,

heute kommt wieder ein Test aus dem Hause LG Electronics (LG One). Dieses Mal ist es ein Tablet:

~~~ LG G Pad 10.1 ~~~

Dieses Tablet wurde mir von LG One für einen kleinen Test zur Verfügung gestellt und ich stelle es euch jetzt vor.

  • 25,7cm- (10,1 Zoll-) IPS-Display: brillante, natürliche Farben, stromsparend und blickwinkelneutral
  • Ausdauernder Akku mit hoher Kapazität von 8.000 mAh
  • 1 GB RAM/16 GB eMMC Speicher, erweiterbar auf bis zu 32 GB über Micro-SD-Speicherslot
  • Leistungsstarker 1,2-GHz-Quad-Core-Prozessor
  • Lieferumfang: Gerät, USB Datenkabel, Ladeadapter, Kurzanleitung

Mit diesem Tablet seit ihr gut unterwegs. Sogar bei Sonnenschein ist alles auf dem Display gut lesbar und sichtbar. Die Fotos werden gestochen scharf und man kann sie sogar auf dem Tablet dann bearbeiten. Mit einem 10″ Pad geht die Bilder- und Videobearbeitung gut. Es gibt im App-Store Genug Apps dafür.

Außerdem hält das LG G Pad 10,1 länger durch als so manch anderes Tablet. Das sollte größtenteils an dem Akku liegen, welcher mit 8.000-mAh gut bestückt ist. Andererseits natürlich an dem IPS-Display welches erstaunlich stromsparend daherkommt. Ich war sehr beeidndruckt von diesem Zusammenspiel von Beiden. Da hat LG wirklich ein gutes Händchen bewiesen.

Das vielseitige LG G Pad 10.1 besitzt zwei smarte Kameras, die mit zahlreichen Features überzeugen. Mit dem neuen Selfie-Cam-Feature kann man Selfies mit einer einfachen Handbewegung ausgelösen, ohne einen Knopf zu drücken. Der praktische Sprachauslöser ist ideal für spontane und lustige Gruppenfotos. Darüber hinaus eignet sich die Vorderkamera perfekt für Videotelefonie. So lässt das G Pad 10.1 Entfernungen vergessen – Man ist einfach Näher am Geschehen dran, es ist einfach perfekt für den Hobby-Fotografen unter uns. Es macht einfach nur Spaß mit dem LG G Pad 10,1 unterwegs zu sein.

Das LG G Pad 10.1 punktet mit der neuesten Android-Version (Android 4.4) und der neuen, vom LG G3 bekannten und speziell für Tablets optimierten LG-UI-Oberfläche. Mit innovativen Features wie QPair, das Inhalte vom Smartphone perfekt auf dem Tablet synchronisiert, oder Smart Keyboard, das die Texteingabe erleichtert, bietet das G Pad 10.1 alles, was man an Kompfort erwartet von so einen Tablet.. Dazu passt auch die Funktion Knock Code, bei der Sie einfach auf das Display tippen, um das Tablet ein- und auszuschalten oder um mit Ihrer persönlichen „Klopf“-Kombination den Bildschirm zu entsperren. Versuch es einfach und DU wirst sehen, ich habe Euch nicht zuviel versprochen.

Alles in Allem ist das LG G Pad 10,1 – eine super Alternative zum Ipad und Samsung Tablets. Ihr werdet erstaunt sein, was alles drin steckt und wie gut LG alle Anforderungen umgesetzt hat. Ich war es ja auch! LG sollte man immer auf dem Schirm haben – ich bin begeistert davon.

Bleibt also schön neugierig! Es gibt bald mehr Neuigkeiten von mir und aus dem Hause LG!

warten

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - Februar 11, 2015 in LG G Pad 10.1 V700

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

LG BP440 3D-Blu-ray-Player

Hey Freunde,

heute, ja heute muss ich euch von einem ganz besonderen Test berichten.

Ich durfte zur Weihnachtszeit einen besonderen Blu-ray-Player von LG testen. nämlich den BP440 3D-Blu-ray-Player – Ein Erlebnis, welches mir das Weihnachtsfest richtig versüßt hat.

LG BP440 1

Auf dem Foto seht Ihr den Player ausgepackt und an seinem Platz, wo er zur Weihnachtszeit gestanden hat. Als ich ihn das erste Mal angemacht habe, da habe ich mich richtig gefreut. Es sollte ein Film sein, den man an Weihnachten gerne sieht: Der Polarexpress – mit Tom Hanks – Ein Film für mich, den ich immer wieder gern sehe. Als erstes merkt ich, das es total einfach ist, diesen Player zu bedienen. Man braucht kein Handbuch oder ähnliches. Es ist also auch für Leute geeignet, die nicht so technisch veranlagt sind.

Der LG BP440 zeichnet sich durch folgende spezifische Produkteigenschaften aus:

  • Wiedergabemedien: 3D BD-ROM, BD-ROM, BD-R, BD-RE, DVD (NTSC), DVD (PAL), DVD-R(W), DVD+R(W), CD-DA, DTS-CD, CD-R, CD-RW
  • Videoformate: DivX HD, WMV, MKV, M4V, MP4, MOV, VOB, FLV, 3GP, AVCHD, AVC Rec, TS, DAT, MPEG1, MPEG2. MPEG4 AVC /H.264, SMPTE VC1 (VC-9)
  • Audioformate: MP3, WMA, AAC, FLAC
  • Audio-Codecs: DTS-HD Master Audio, DTS, Dolby TrueHD, Dolby Digital (Plus)
  • Bildoptimierung: Deep Color (erweiterte Farbtiefe), xvYCC (erweiterter Farbraum), 1080p Upscaler
  • Anschlüsse: Ethernet, HDMI 1.4, USB 2.0, Digitaler Audio-Ausgang (koaxial)
  • Netzwerk: Ethernet-LAN
  • Besonderheiten: Smart-TV-Dienste, Remote-App kompatibel, DLNA, Quick-Booting
  • Abmessungen (B x H x T): 360 x 200 x 42 mm
  • Gewicht: 1,4 kg

Meine Blu-ray-Player die ich davor besessen habe, die haben bei Weitem nicht so viele Dinge abgespielt und von Internet auf einem Player konnte ich bisher nur Träumen. Dieser Player hat einfach alles, was man braucht um heute durch die Medienwelt zu kommen, ohne sich gleich alles neu einzurichten.

LG BP440 2

Es ging also los – Der Player und ich haben uns schnell angefreundet und ich glaube, ich werde ab jetzt wieder öfter spannende Kino-Film-Abende machen.

LG BP440 3

Man kann so viel Einstellen. Es ist jeder Unterpunkt selbst erklärend und eigentlich sollte jeder es auch schnell verstehen. Ich konnte bei meinem Test leider nicht alle Funktionen testen, da die Telekom es nicht schaffte in dem Zeitraum mein Internet zu schalten. Das wäre eine großer Wunsch von mir, so etwas auch im Internet zu testen. Denn dann kann man sicher auch Internetvideo sich auf dem TV ansehen und muss nicht den PC oder das Notbook starten, sondern kann gemütlich vom Sofa aus sich alles ansehen. Also perfekt für einen langen grauen Wintertag.

Mein Fazit zu diesem Player:

  • Er ist für die Dinge, für die er gemacht wurde gut geeignet.
  • Er tut das, was er soll und das auch ziemlich einfach
  • Er ist einfach zu bedienen (sogar von Technik-Muffeln)
  • Er könnte etwas stabiler sein (Ausfuhr wackelt etwas bei CD/DVD/Blu-ray einlegen)
  • Er hat eine einfache Fernbedienung (würde mir wünschen, dass man den TV auch bedienen kann)
  • Alles in Allem, ich bin mehr als zufrieden mit so einen Gerät – Er hat seinen Platz verdient!

So, das soll mein kurzer Bericht gewesen sein. So einen Player würde ich gerne wieder testen, denn es ist anderes und macht Spass. Mal sehen, was LG auf der CES Neues vorgestellt hat – vielleicht darf ich euch bald wieder etwas vorstellen.

Ihr dürft also gespannt bleiben und in diesem Sinne, Bleibt neugierig!

 

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

LG G3 s – im Test

Hey Freunde,

sicher wartet Ihr schon auf diesen Bericht. Habe ihn ja gestern bereits angekündigt. Mein Dank geht wieder an LG-One für die Bereitstellung des Handys.

Es geht um das LG G3s – welches die kompakte Version den LG G3 ist – und es handelt sich um das neue Flagschiff von LG. Aber dieses LG G3s ist keine abgespeckte Version, sondern es brilliert mit seiner Eigenständigkeit. Es begeisterte mich von ersten Tag an und ich glaube, ich hab meinen neuen Favoriten im Android-Bereich gefunden (zu mindestens so lange, bis ich ein Neues gefunden habe).

Aber nun erst einmal eins nach dem Anderen. Ihr seid sicher gespannt, was ich Euch berichten will. Hier erst mal ein paar Bilder zum Auspacken und zum Inhalt des Paketes:

Auf dem Foto seht ihr, was in dem tollen Paket alles dabei ist. Neben dem Wichtigstens, das LG G3s ist natürlich der Akku dabei und das USB-Ladegerät mit Netzadapter. Dazu, was in der Klasse schon nicht mehr üblich – aber ich wäre froh, wenn es so bleiben würde, die Kopfhörer oder wie in diesem Fall das Headset. Ich habe es getestet und der Klang ist super. Auch das Mikro ist klasse, denn ich war sogar bei Wind gut zu verstehen – Wo bei einigen Anderen Headsets nur rauschen zu hören ist. Also, mit diesem Paket seit ihr gut ausgerüstet – was in der Preisklasse auch so sein sollte, denn mit diesem Kompaktgerät seid ihr schon im mittleren Segment der Smartphone angesiedelt. (UVP: 419,-€ – wird aber schon preiswerter angeboten).

Jetzt kommen wir zum ersten Einschalten. Es war ja immer ein Erlebnis, wenn man ein Handy zum ersten Mal anschalten kann und man sieht die Farben und brillanten Bilder die gezeigt werden. Die Grundeinstellungen sind wie bei jedem Smartphone dieselben. Man muss sich halt nur einmal durchwuseln. Dann sieht man das Startmenü im vollen Farben! Schaut selbst:

Auch hier seht Ihr wieder, wie beim kleinen Bruder dem LG L Fino, das die Einschalttaste auf der Rückseite angebracht ist. Auch der Kippschalter ist dort zu finden, das Ganze ist für mich, und sicher für den Ein oder Anderen von Euch auch, gewöhnungsbedürftig. Aber die Verarbeitung ist um Welten besser als beim L Fino. Die Farben des Sperrbildschirms haben mich dann überzeugt. Dieses G3s ist einfach mal super und ich bin wirklich gespannt, wie das sein wird, wenn ich das G3 in den Händen halten. Das Display ist einfach einzigartig. Aber schaut es euch selbst an, wenn ihr könnt.

Jetzt schauen wir uns die Startbildschirme an und das Menü. Die Startbildschirme sind in diesem Fall nur 2 – hab allerdings in der Kürze der Zeit nicht getestet, ob man mehr anlegen kann, aber ich gehe einfach davon aus, denn dieses Feature macht einfach Sinn.

Die wichtigsten Apps sind auch hier wieder vorinstalliert, das ist aber auch Standard von Android. Es ist hier auch die 4.4.2 Version von Android drauf und auch hier beeindrucken die Farben. Das Display ist gut druckempfindlich, man kann es also gut bedienen und bekommt auch schnell ein Gefühlfür das Handy. es liegt gut in der Hand und am Ende will man es nicht mehr hergeben.

Hier nun die Einstellungsmöglichkeiten, die ähnlich dem vom LG L Fino sind. Also, da macht LG dann doch kaum Unterschiede. Das Android ist also bei allen irgendwie gleich. Was ich allerdings hier wichtig finde – DIESES G3s ist LTE tauglich, das würde sicher einige interessieren. Was vielleicht den ein oder anderen interessieren könnte, eine LED für die Nachrichten ist vorhanden – gerade für diejenigen unter euch, die Whatsapp nutzen oder ähnliches und nur die visuelle Benachrichtigung eingestellt haben.

Jetzt komme ich zu den wichtigsten Daten, die werden sicher den Einen oder schon brennend interessieren:

 

Das LG G3s ist ein 5 Zoll Smartphone und besitzt eine 8 GB internen Speicher und einen 1,2 GHz Snapdragon 400 Quad Core Prozessor. Es besitzt einen leistungsstarken Li-Ion Akku (2540 mAh). Dazu kommen 1 GB Arbeitsspeicher und der interne Speicher ist mit einer SD-Karte erweiterbar. Es besitzt 2 Kameras, die Hauptkamera hinten hat 8 MegaPixel und die Frontkamera – für Videochat und Selfies hat 1,3 MegaPixel.

Alles in Allem, bestens ausgestattet und alles gut abgestimmt!

 

Ich habe dann noch einen Test gemacht mit der Kamera – vielleicht ist es auf dem Foto hier etwas ersichtlich, wie schaft die Kamera ist. Ich finde, die Farben werden nicht verfälscht und kommen klar rüber.

 

Hier hatte ich auf dem LG G3s die Kamera-App gestartet und die Verpackung des Handys fotografieren wollen. Das Foto hab ich dann mit meiner Kamere gemacht. Wie ich finde, sind alle Farben super und Ihr sehr, es gibt in der App viele Möglichkeiten Einstellungen vorzunehmen.

So, ich bin nun am Ende von meinem 14 tägigem Test angekommen. Da von Euch keine Fragen kamen, gehe ich davon aus, das ich alles hier in meinem Test euch gezeigt habe. Mit diesem LG G3s macht Ihr alles Richtig, wenn ihr ein High-End-Smartphone sucht. Der Preis ist der Leistung angemessen.

Ich wünsche jedem viel Spaß mit seinem LG G3s.

Bleibt weiter neugierig, was es als nächstes hier in meinem Blog zu berichten gibt.

 
Ein Kommentar

Verfasst von - November 13, 2014 in LG G3 S

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,