RSS

Archiv der Kategorie: BlackBerry

New Table: BlackBerry PlayBook

Auf der BlackBerry Entwickler-Konferenz hat RIM seinen iPad-Konkurrenten namens PlayBook vorgestellt. Ob das Table allerdings eine wirkliche Konkurrenz zum Ipad sein wird, das wird die Zukunft zeigen.

Da ich total begeistert von diesem Table bin und hoffe, irgendwann auch mal sowas zum Testen in den Händen halten zu können, habe ich mich im Vorfeld mal mit diesem Gerät beschäftigt. Viel kann man allerdings im Web noch nicht finden. Darum hier erst mal ein kurzes Statment dazu.

Im Rahmen der Playbook-Präsentation hat RIM auch erste technische Details zu seinem neuen Touchscreen-Gerät veröffentlicht. Demnach lässt sich der Internet-Zugang zunächst nur über WLAN herstellen. Modelle mit Mobilfunk-Schnittstelle kommen erst zu einem späteren Zeitpunkt auf den Markt.

Hier nun das Preview von dem neuen Blackberry Playbook:

Preview – Blackberry Playbook

Das RIM-Tablet hat einen 1-GHz-Dual-Core-Prozessor an Bord und verfügt über 1 GB RAM. Zudem gibt es gleich zwei Kameras: Die Front-Kamera bietet eine Auflösung von 3 Megapixel, auf der Rückseite befindet sich eine 5-Megapixel-Kamera, die auch Videos in HD-Qualität aufzeichnet. Zum Vergleich: Das aktuelle Modell des Apple iPad hat keine Kamera an Bord.

Dass das PlayBook mehr ist als ein Werkzeug für Arbeitsbienen, darauf   legt RIM großen Wert. So wird die Spieletauglichkeit nicht nur im Namen  betont, sondern auch technisch unter anderem durch OpenGL unterstrichen.  Außerdem unterstützt BlackBerry Tablet MPEG, DivX und  WMV sowie MP3, AAC und WMA.

In den USA kommt das PlayBook Anfang 2011 in den Handel. Modelle mit 3G  und 4G sollen später folgen. Zum Preis hat sich RIM noch nicht geäußert. Es bleibt also zu hoffen, das es den Deutschen Markt auch stürmen wird.

Wir können gespannt sein auf die Konkurrenz zum Ipad und Co!

 

Blackberry PlayBook

 

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - September 28, 2010 in BlackBerry

 

Schlagwörter: , , , ,

Blackberry Pearl 8100 – klein aber cool

Was Andere haben/können, wollte ich auch!!!

Darum hielt ich Ausschau nach einem Handy/Smartphone, welches eben „Anders“ ist. So kam ich zu meinen „BB“ – BlackBerry Pearl 8100 – der kleinste Blackberry, der auf dem Markt ist.

Blackberry Pearl 8100

Vorteile: Durchdachte Bedienung, Standardschnittstellen, Kompakt, Gute  Outlook-Synchronisation

Nachteile: noch keine gefunden

Blackberry Pearl 8110 – der Kompromiss – fast ein Business-Handy

Vor ca. 1 1/2 Jahren habe ich mir ein Blackberry Pearl 8110 angeschafft Ohne all zu viel Vorrecherche  habe ich mich für das kleine Blackberry entschieden, nachdem mir  versichert wurde, dass es für meine Einsatzzwecke gut geeignet ist.
Folgende Aspekte waren mir dabei wichtig:

  • Klein und leicht
  • idealerweise Standardschnittstellen, um weitere Netzteile und Kabel zu  vermeiden
  • Möglichkeit der Email-Kommunikation
  • Einfache Texteingabe
  • Akzeptables Design, nicht zu hobbymäßig verspielt
  • Die E-Mail-Push-Funktionalität

Allgemeines

Der erste Eindruck von dem silbernen Gerät: Funktionell.  Aufgeräumtes, aber auffallend großes Tastenfeld und angenehm großes  Display. Die Tasten auf dem Blackberry Pearl 8110 sind doppelt belegt, d.h. eine Taste  kann zwei verschiedenen Buchstaben entsprechen. Die Software ermittelt  daraus ähnlich T9 das richtige Wort. Im Gegensatz zu sonstigen Handys  entspricht die Anordnung der Tasten einer (QWERTZ)-Computertastatur.
  • Optik
Das Gehäuse ist aus Kunststoff und wirkt auf den zweiten Blick etwas  billig, da man von weitem eher ein Metallgehäuse erwarten würde. Ansonsten gibt es am Äußeren nichts zu beanstanden, es kann sich auch in  höheren Managementebenen sehen lassen.
  • Bedienung

Die Bedienung erfolgt durch einen eingebauten Trackball. Eine gute Idee,  insbesondere beim Internet-Browser. Auch können mit Hilfe des  Trackballs längere Listen schnell durchgescrollt werden. Nach 1 1/2 Jahr   funktioniert der Trackball immer noch ohne Probleme.

  • Texteingabe

Die Texteingabe erfolgt über die „simulierte“ QWERTZ-Tastatur. Ähnlich  wie bei T9 werden Vorschläge für die Wörter angezeigt. Man kann so schnell E-Mails und ähnliches verfassen und mit der Zeit gewgöhnt man sich auch an diese Doppeltbelegung.

  • Telefonbuch

Das Telefonbuch ist mir sofort positiv aufgefallen. Man fängt an, einen  Namen oder eine Nummer ins Eingabefeld einzugeben und das Gerät zeigt  alle in Frage kommenden Kontakte an. Insbesondere durch die  Doppelbelegung der Tasten (wo die „1“ auch einem „E“ oder „R“  entsprechen kann), werden alle verschiedenen in Frage kommenden Kontakte   aufgelistet. Jeder Kontakt hat dabei verschiedene Nummern hinterlegt  (Büro, Handy, Privat, …), die man per Trackball auswählen kann. Damit ist eine schnelle Navigation auch in großen Adressbüchern einfach  möglich.

  • Email

Funktioniert. Emails werden automatisch empfangen und können einfach  beantwortet werden.
Es gibt jedoch einen kleinen Nachteil: die Mails werden ständig  abgeprüft. Kommt eine Mail an, signalisiert ein „dezentes“ rotes Blinken   eine neue Mail – und wenn es nur Spam ist. So ist man ständig  abgelenkt.

  • Browser

Der Browser ist interessant. Er versucht nicht, die vom Webdesigner  vorgesehene Darstellung anzuzeigen, sondern stellt in erster Linie den  Text der Seite dar. Die Bilder werden auf Display-Breite  herunterskaliert. Damit lassen sich Webseiten gut lesen, auch wenn sie  nicht für’s Handy optimiert sind.

  • Kamera

Ach ja, die Kamera: nach der hochwertigen Autofokus-Optik meines Nokia N73  ist die Festfokus-Kamera des 8110 schlichtweg eine Enttäuschung. Die  Bilder sind matt, Artefaktereich und kaum zu gebrauchen.

Fazit

Insgesamt eine durchdachte Lösung. Insbesondere Telefonbuch und E-Mailing ist für den Business-Alltag optimiert. Die  Texteingabe ist ein fairer Kompromiss zwischen Gerätgröße und  Eingabekomfort.

Kurzum: ich bin nicht unzufrieden mit dem Gerät, aber ich  werde durchaus prüfen, was für alternative Smartphones es  mittlerweile auf dem Markt gibt. Schließe dabei aber nicht aus,  mich doch wieder für ein BB zu entscheiden.

Fazit: Eine Blick  wert, wenn man ein kompaktes Smart-Phone mit klassischer Bedienung ohne Touchscreen sucht.

Werde über dieses Gerät sicher noch öfter berichten – Vielleicht gibt es auch irgendwann mal einen Test zu dem Gerät, den ich gerne machen würde!

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - November 11, 2009 in BlackBerry

 

Schlagwörter: , , ,